Aktuelles

Aktuelles Heft: 84/Herbst 2020

Editorial: Dante und wir (Christine Ott)

„La Sicilia sono tante“. Immacolata Amodeo im Gespräch mit Andreas Rossmann

Beiträge zu Literatur, Linguistik und Landeskunde
Peter Ihring, Decameron – Dekameron. Boccaccios Weltbuch im Spiegel deutscher Übersetzung
Nicola Di Nino, Attesa e Rivelazione. Simone Weil e Cristina Campo
Alice Favaro, Quando la poesia incontra il fumetto: trasposizioni e mediazioni

Biblioteca poetica

Torquato Tasso, Rime, Nr. 31: Affektpoetik zwischen ‚amor aspro‘ und „aure amorose“ (Angela Oster)

Zur Biblioteca poetica von Marc Föcking, Eugenio Montale: Il ramarro, se scocca, in Italienisch Nr. 82/Herbst 2019 (Hermann H. Wetzel)

Zur Praxis des Italienischunterrichts 

Marco Mezzadri, Didattica della lingua italiana e tecnologie: un dialogo a misura di cervello
Roland Ißler, Umweltethik und Zivilisationskritik im interkulturellen Italienischunterricht. Umbertos Ecos ‚Gnomi di Gnù‘ als ‚conte philosophique‘ des 20. Jahrhunderts

Sprachecke Italienisch

L’italiano ai tempi del coronavirus: una prima ricognizione discorsivo-lessicale (Daniela Pietrini)

Buchbesprechungen 

Helmut Meter: Erzählen und implizite Anthropologie (Peter Ihring)
Maria Lieber/Daniela Gianaroli (Hrsg.): Carteggi con Lazzari…Luzán (Christoph Oliver Mayer)

Kurzrezensionen

Gianluca Cinelli: Il paese dimenticato. Nuto Revelli e la crisi dell’Italia contadina (Patrizia Piredda)
Paolo di Paolo: Fast nur eine Liebesgeschichte (Caroline Lüderssen)

Mitteilungen: Premio Cesare Pavese für Elton Prifti und Wolfgang Schweickard – Nachwuchspreis des Deutschen Italianistenverbandes – Premio ENIT 2020 – Übersicht: Literaturpreise in Italien 2020 – Tagungen/Veranstaltungen – Italienische Literatur im Netz – Eingegangene Bücher – Austauschzeitschriften.